Forschung | Staat und Governance

Die Entstehung des Staates bildet, ebenso wie seine Transformation und Deformation, das Umfeld für demokratische wie nicht-demokratische Formen des Regierens. Idee wie Funktion des Staates und seiner Institutionen werden ständig in Frage gestellt. Staatsgrenzen sind immer wieder neu gezogen worden, und das Konzept und die Macht von Nationalstaaten stehen zunehmend in Konkurrenz zu den Machtansprüchen regionaler und sub-nationaler Akteure.
Innerhalb von Staaten existieren Konflikte über die Anerkennung staatlicher Autorität sowie über die Bereitstellung öffentlicher Güter. Moderne Staaten sollen – so die vorherrschende Meinung – vielfältige Aufgaben erfüllen. Dazu zählen z.B. die Aufrechterhaltung der inneren und äußeren Sicherheit, das Garantieren der Rechtsstaatlichkeit, die Bereitstellung einer öffentlichen Gesundheitsvorsorge und Bildung, sowie die Erhebung von Steuern. All dies muss von einer effizienten Verwaltung überwacht werden. Dazu kommen noch die staatliche Fürsorge für das kulturelle Erbe eines Landes sowie die Förderung von Kunst und Wissenschaft.
Governance umfasst in diesem Sinne einen kontinuierlichen Prozess der Aushandlung, der durch das Zusammenspiel von Regeln, Interessen und Ideen staatlicher wie nichtstaatlicher Akteure bestimmt wird. Dieser Aushandlungsprozess mag auf einflussreiche Eliten beschränkt sein, kann jedoch auch die Zivilgesellschaft mit einbeziehen, die die breite Bevölkerung vertreten.
Die Forschung des ABI soll dazu beitragen, diese komplexen Prozesse der Governance sowie der sich stetig wandelnden Beziehungen zwischen Staat und Gesellschaft zu erhellen. Das Institut beschäftigt sich dabei mit folgenden Fragestellungen: Wer regiert, warum und auf welche Weise? Wer oder was initiiert politischen Wandel und Reformen? Und schließlich, welche Faktoren beeinflussen den Erfolg von Staaten und Regierungen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben?

Wichtigste Publikationen

Lüdke, T. (2015), "The Cyprus Conflict: 40 Years after the Division', Freiburger Beiträge zu Entwicklung und Politik, Arnold-Bergstraesser Institut, Freiburg. 

Mehler, A. (2015). 'Neopatrimonialism, Democracy, and Party Research: The German and International Debate – In Remembrance of Gero Erdmann (1952–2014)', Africa Spectrum, 50(2), 113-123; and Zeitschrift für Vergl. Politikwissenschaft  9, 211-218 (together with Marianne Kneuer and Jonas Sell).

von Luebke,C. (2014), ' Modular Comparisons: Grounding and Gauging Southeast Asian Governance.' Pacific Affairs,  87 (3), 509-538.  

Mehler, A. (2014), 'Why Federalism Did Not Lead to Secession in Cameroon', Ethnopolitics, 13 ,1, 48-66.

Mehler, A. (2013), 'Consociationalism for Weaklings, Autocracy for Muscle Men? Determinants of Constitutional Reform in Divided Societies', Civil Wars, Special Issue 1, 15, 21-4.

Adelmann, M. (2012), 'SADC- an Actor in International Relations?', Freiburger Beiträge zu Entwicklung und Politik, Arnold-Bergstraesser Institut, Freiburg. 

von Luebke,C. (2012), ‘A Tale of Two Cities: The Political Economy of Local Investment Climates in Indonesia’,Journal of Development Studies, 18(7):799-816 (together with N. McCulloch and A. Patunru).

von Luebke,C. (2012), ‘Striking the Right Balance: Economic Concentration and Local Government Performance in Indonesia and the Philippines’, European Journal of East Asian Studies, 11(1):17-44.

Mehler, A. (2011), 'Rebels and Parties: The Impact of Armed Insurgency on Representation in the Central African Republic', Journal of Modern African Studies, 49, 1, 115-139.

Mehler, A. (2010), 'Why Security Forces Do Not Deliver Security: Evidence from Liberia and the Central African Republic', Armed Forces and Society, 1, 38, 46-69.

von Luebke,C. (2010), 'The Politics of Reform: Political Scandals, Elite Resistance, and Presidential Leadership in Indonesia’, Journal of Current Southeast Asian Affairs, 29 (1): 79-94. 

von Luebke,C. (2009), 'The Political Economy of Local Governance: Findings from an Indonesian Field Study',Bulletin of Indonesian Economic Studies, 45(2):201-30.

Lüdke, T. (2008), 'Kuwait' and 'Oman', in G. Riescher and A. Thumfart (eds.), Monarchien, Nomos, Baden Baden, 123-32 and 228-38.

Mehler, A. (2007). 'Votes, Money and Violence. Parties and Elections in sub-Saharan Africa, Uppsala: Nordic Africa Institute (together with Matthias Basedau and Gero Erdmann)

 

Cluster Events & Activities 

African Good Governance Network / AGGN ( since 2007)

Winter School: Democratic Governance (2015 & 2016)

Conference:  Conflict in Burundi - What can be done? (March 2016)

APSA Middle East & North Africa Workshop:
Civil Society Revisited - Researching Associational Life in Comparative Perspective
(May & September 2016 in Beirut/Cairo)