ABI Studie „Politics of Migration Governance in the Gambia” in Westafrika vorgestellt

Auf einer Vortragsreise in den Senegal und nach Gambia vom 29. Januar bis 2. Februar stellte ALMA Research Fellow Judith Altrogge die ABI-Policy Studie „The Politics of Migration Governance in the Gambia“ vor. Auf drei Veranstaltungen in Senegals Hauptstadt Dakar, der senegalesischen Provinzhauptstadt Ziguinchor und Gambias Hauptstadt Banjul diskutierte Altrogge die Ergebnisse der Studie mit nationalen und internationalen politischen Stakeholdern, zivilgesellschaftlichen VertreterInnen und WissenschaftlerInnen.

Gambia und Senegal teilen eine lange gemeinsame Migrationsgeschichte. In der Studie wird vertieft auf die Situation senegalesischer Flüchtlinge aus der Casamance-Provinz in Gambia eingegangen, was auf besonderes Interesse des senegalesischen Publikums stieß. In Banjul wurde vor allem die Dimension europagerichteter Migration und die Rückkehr von Migranten diskutiert, der in der Studie hohes Konfliktpotential zugeschrieben wird. Die Studie ist hier zu finden.

Die Vortragsreise wurde von der Konrad-Adenauer-Stiftung Senegal organisiert. Die Stiftung wird sich zukünftig in Gambia engagieren. Die Veranstaltung in Banjul stellte die Auftaktveranstaltung ihres Engagements in dem kleinen, fast vollständig vom Senegal umgebenen Land dar.

Foto: von Fatoumata Sy Gueye im Senegal